▷ WWW.WIESENMARKT.INFO: Frank Reubold aus Erbach im Odenwald wird neuer Hauptamtsleiter im Rathaus #Isny

WWW.WIESENMARKT.INFO PRESSEECHO

Ein Hesse wird neuer Hauptamtsleiter: 18. Mai 2018 TEXT TOBIAS SCHUMACHER


WWW.WIESENMARKT.INFO
Frank Reubold (rechts)
 Bild: www.Wiesenmarkt.Info screenshot
Die Stadtverwaltung im Isnyer Rathaus bekommt einen neuen Dreh- und Angelpunkt: Bürgermeister Rainer Magenreuter hat bei einem Pressetermin am 18. Mai Frank Reubold als neuen Hauptamtsleiter vorgestellt. Der Verwaltungsfachwirt arbeitet aktuell noch für den Magistrat der Kreisstadt Erbach im südhessischen Odenwaldkreis, für die er – abgesehen von seiner Wehrdienstzeit – seit 1989 durchgehend tätig war. Dabei durchlief er viele Abteilungen: Standes-, Bau- und Ordnungsamt, Tourismus und Öffentlichkeitsarbeit, er baute eine Abteilung für Projektmanagement und Medien auf und leitete stellvertretend das Hauptamt. Zuletzt bekleidete er die „Stabstelle Zentrale Dienste“ in der Verwaltung. Erbach hat ähnlich viele Einwohner wie Isny, allerdings zwölf Teilgemeinden.
„Ich freue mich riesig, dass wir Frank Reubold gewinnen konnten, er bringt für das Hauptamt die entsprechende Persönlichkeit mit“, erklärte Magenreuter rückblickend auf die Kandidatenkür. Im Januar hatte die Stadt Isny die Stelle ausgeschrieben, unter zunächst acht Bewerbern setzte sich der 51-Jährige in drei Vorstellungsrunden durch. Ende April wählte der Isnyer Gemeinderat Reubold in nichtöffentlicher Sitzung.

Dass die Personalie erst jetzt mit einem Namen hinterlegt wurde, hing mit seiner bisheriger Tätigkeit zusammen, erklärte Reubold. Mit Erbach musste er erst einen Auflösungsvertrag aushandeln, nach 34 Jahren wäre eine lange Kündigungsfrist einzuhalten gewesen. Ob die einvernehmlich von den Ratsfraktionen im hessischen Städtchen aufgehoben wird, entscheidet sich am 28. Mai. „Mein Ziel ist, dass ich am 3. September in Isny anfangen kann“, sagte Reubold optimistisch.

Er freue sich „riesig“ auf Isny und habe in den Vorstellungsgesprächen „stets den Eindruck gehabt, dass ich sehr willkommen bin, dass die Chemie stimmt und die Aufgaben, die mich erwarten, passen – auch die Stadt und ihre Willkommenskultur“.

Neben einer neuen beruflichen Herausforderung, die er gesucht habe, sei es seiner und der Wunsch seiner Frau gewesen, „den Lebensabend im Allgäu zu verbringen“, merkte er augenzwinkernd an. Das Voralpenland komme auch seinen Hobbies entgegen: „Tennis, Wandern, Skifahren, Fotografie.“ Reubold ist verheiratet („seit 19 Jahren glücklich“) und hat zwei Söhne. Die Familie bewirbt sich in Isny um einen Bauplatz: „Es wäre für uns nicht denkbar, außerhalb zu wohnen.“

Im Isnyer Rathaus fallen ihm politische Aufgaben zu wie das Netzwerken zwischen Verwaltung und Gemeinderat oder der Öffentlichkeit, dazu „Bürgerthemen“, etwa mit Vereinen oder in der Kultur – „viele Dinge, an denen ich mitwirken möchte, wobei ich für Teamarbeit stehe“. Isny biete „viel Gestaltungsraum – aber was gut läuft, soll bleiben“.

Kommentare